BurgenlandKärntenNiederösterreichOberösterreich | SalzburgSteiermarkTirolVorarlbergWien



Wahllokale in Österreich:

=> Wahllokale Burgenland
=> Wahllokale Kärnten
=> Wahllokale Niederösterreich
=> Wahllokale Oberösterreich
=> Wahllokale Salzburg
=> Wahllokale Steiermark
=> Wahllokale Tirol
=> Wahllokale Vorarlberg
=> Wahllokale Wien

Am Wahltag, 4. Dezember 2016, daran denken:
• Führerschein, Personalausweis oder Reisepass mitnehmen.
• Amtliche Wahlinformation und - falls Sie eine Wahlkarte haben auch diese - mitnehmen
• Am besten auch einen Kugelschreiber mitnehmen, da in der Wahlzelle oft nur ein Bleistift (Manipulationsgefahr) aufliegt.
• Achtung: Am Wahltag enden die Öffnungszeiten der Wahllokale teilweise schon am Vormittag oder zu Mittag. Deshalb rechtzeitig aufstehen und gleich nach dem Frühstück wählen gehen.

Es geht  im 2. Durchgang (= Stichwahl) der Präsidentschaftswahl darum, welcher der beiden Kandidaten Bundespräsident von Österreich werden soll.
1. Hofer (FPÖ)
2. Van der Bellen ("nichtgrün")

Ganz gleich wen Sie wählen, aber bitte überlegen Sie sich das schon vorher und nicht erst in der Wahlzelle / Wahlkabine, denn sonst halten Sie alle Leute hinter sich unnötig auf. DANKE.   Gute Informationen zur Wahl und den Kandidaten  finden Sie auf
=> Bundespräsidentenwahl am 4.12.2016      => Wahlbeteiligung   => Wahltermine
 

Was ist in jedem Wahllokal vorzusehen?
In jedem Wahllokal muss sich mindestens eine Wahlzelle / Wahlkabine befinden.
Vor jedem Wahllokal sind die von der Landeswahlbehörde abgeschlossenen und von ihr veröffentlichten Landesparteilisten sowie die von der Bundeswahlbehörde abgeschlossenen und von ihr veröffentlichten Bundesparteilisten zugänglich zu machen. Die Bundesparteilisten werden in einer Aufstellung aufscheinen, die in einem etwa 36 bis 44 Seiten umfassenden Heft bereitgestellt wird.
Überdies sind die von der Landeswahlbehörde abgeschlossenen und von ihr veröffentlichten Landesparteilisten in der Wahlzelle an einer sichtbaren Stelle anzuschlagen. Nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten ist vorzusehen, dass in jeder Gemeinde, in Wien in jedem Bezirk, zumindest ein für Körperbehinderte barrierefrei erreichbares Wahllokal besteht. Für blinde und schwer sehbehinderte Wähler(innen) sind nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten geeignete Leitsysteme (Geländer, Bodenmarkierungen – gelbe Striche mit Noppen versehen – usw.) vorzusehen.

In jeder Gemeinde ist mindestens ein Wahllokal für Wahlkartenwähler(innen) vorzusehen.
In Wien ist mindestens in jedem Gemeindebezirk ein solches Wahllokal vorzusehen. In Wahllokalen, welche ausschließlich für Wahlkartenwähler(innen) eingerichtet wurden, dürfen Wahlberechtigte ohne Wahlkarte zur Stimmabgabe ebenfalls zugelassen werden, wenn die Wahlberechtigten an dem Ort (Gemeinde, Wahlsprengel) ihr Wahlrecht ausüben, in dessen Wählerverzeichnis sie eingetragen sind. Sollte ein seitens der Gemeindewahlbehörde eingerichtetes Wahllokal zusätzlich für Wahlkartenwähler(innen) bestimmt werden, so können dort außer den in dessen Wählerverzeichnis eingetragenen Wähler(innen) auch Wähler(innen) mit Wahlkarte ihre Stimme abgeben.
Um Wahlkartenwählern (Wahlkartenwählerinnen) die Vergabe von Vorzugsstimmen an Landesbewerber(innen) zu erleichtern, sollten bei allen Wahllokalen, die Wahlkarten entgegennehmen, die Landesparteilisten der jeweils anderen acht Landeswahlbehörden zur Einsichtnahme aufliegen.
 

Die Website www.wahllokale.at wird von der Wien-konkret Medien GmbH, 3003 Gablitz bei Wien, Österreich, betrieben. 


Impressum: www.wahllokale.at